HighlightsTrainingHealth Box ProjektDownloadsKontakt
    Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Mitteilung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

    Highlights

    Health Box Konferenz

     

    EU-Konferenz Health Box: mit Gesundheitsbildung ein gesünderes Europa schaffen

    Länger arbeiten, lebenslang lernen – diese Anforderungen werden heute an uns gestellt. Deshalb wird das Thema Gesundheit immer zentraler. Dass Gesundheitsförderung in bestehende Bildungsmaßnahmen integriert werden muss, um auch sozial Benachteiligte zu erreichen, wurde bei der abschließenden EU-Konferenz des Projekts „Health Box“ deutlich. Die Konferenz fand im TOP-Lokal, einem Sozialökonomischen Betrieb, der vom Arbeitsmarktservice Österreich (AMS) und Europäischer Sozialfonds (ESF) gefördert wird, statt.

    Sie können hier die Konferenzpräsentationen downloaden:

    Gesunder Lebensstil – gesunde Menschen
    Werden Risikofaktoren wie falsche Ernährung, mangelnde Bewegung oder Rauchen eliminiert, können Erkrankungen wie Diabetes, Fettleibigkeit oder Krebs verhindert werden. Diese positiven Auswirkungen eines gesunden Lebensstils will die Health Box den Menschen durch  kleine Lehreinheiten vermitteln. Auf der EU-Konferenz konnten die Teilnehmer einzelne Tools auch gleich im Rahmen von Workshops testen.

    Workshop „gesunde Ernährung“
    Beim Workshop zur gesunden Ernährung wurden die TeilnehmerInnen zur Reflexion angeregt und ungesunde Rezepte präsentiert. Im Anschluss präsentierten die TeilnehmerInnen Vorschläge, wie man diese Rezepte gesund machen kann. Gerade Süßes wird oft als ungesund bezeichnet, deshalb wurde gleich ein Muffinrezept präsentiert. Vorschlag der TeilnehmerInnen war es, den Zucker durch geriebene Äpfel zu ersetzen. Und schon war eine gesunde Variante, die Muffins zu süßen, parat. Benötigt wurden lediglich Papier, Stift, ein paar ausgedruckte Rezepte und natürlich Ideen und Kreativität.

    Wo kann die Health Box überall eingesetzt werden?
    Ein gesünderer Lebensstil und die Vermeidung von Lebensstilerkrankungen kann mit der Health Box sowohl in Bildungseinrichtungen als auch in Organisationen sichergestellt werden. Jane Marshall, Healthy College Manager am Bradford College, präsentierte auf der EU-Konferenz ihr Modell eines „Healthy Colleges“: gesunde Mittagsmenüs, Informationstafeln, E-Mail Helplines und persönliche Beratungen über Ernährung, Lebensstil, Fitness stehen beim „Healthy College“ im Vordergrund. So wird eine gesündere Lern- und Arbeitsumgebung geschaffen, die auch die Konzentrationsfähigkeit steigert. Die Health Box eignet sich aber auch sehr gut für den Einsatz zuhause. Auch die TeilnehmerInnen der Konferenz betonten, dass die Inhalte der Health Box auf das Privatleben und die Familie umgelegt werden kann. Gerade da die Health Box aus kleinen Einheiten besteht, die sich jeder aneignen kann, sind die Materialien sehr breit einsatzfähig. Zum Download und zur Bestellung der Materialien geht es hier.

    Health Box Projekttreffen - 26. bis 27. Mai 2010 in Göttingen, Deutschland

     

    Seit dem transnationalen TrainerInnenseminar in Italien (November/Dezember 2010) wird die gesamte Health Box in Österreich, Deutschland, Italien, Finnland, Dänemark, Rumänien und Großbritannien getestet. Erste Ergebnisse werden im April 2011 zusammengetragen.

    Das dritte Health Box Treffen, welches in Udine, Italien, vom 29. November bis 2. Dezember 2010 stattfand, inkludierte ebenso das transnationale TrainerInnenseminar, bei dem jeweils zwei TrainerInnen aus Österreich, Italien, Finnland, Dänemark, Rumänien und Großbritannien teilnahmen. Die TeilnehmerInnen wurden mit der Idee und Inhalte der Health Box vertraut gemacht. Das Feedback des Seminars war sehr positiv.   

    Das zweite Health Box Projekttreffen fand vom 26. bis 27. Mai 2010 in Göttingen, Deutschland, statt, bei dem die Ergebnisse der nationalen Bedürfnisanalysen sowie die verschiedenen Lernsituationen präsentiert wurden. Weiters arbeitete das Projektteam an den Schwerpunkten der Health Box: Rauchen, Ernähung, Alkohol, körperliche Bewegung, Drogenmissbrauch und Stress.

     

    Kick off Meeting, 18-19. Januar 2010, Wien, Österreich

     Zum Projektstart gab es ein Treffen mit allen PartnerInnen in Wien. Erwartungen an die gemeinsame Projektarbeit wurden geklärt, methodische Ansätze in der Arbeit diskutiert sowie die weitere Vorgangsweise im Projekt besprochen und festgelegt.